30.12.07

Sliced-Quilt



Das Jahr ist zu Ende und ich bin nun fristgerecht fertig geworden mit meinem Teil.

Es ist mit der Maschine genäht. Das Obst habe ich mit dem Embellisher gefilzt und weil es eine so schattige Angelegenheit war, malte ich die Schatten mit Jaxon-Ölkreide und verteilte das Ganze dann mit einem Stupfpinsel.


23.12.07

Frohe Weihnachten


Frohe Weihnachten liebe Texies !!
Lasst es euch gut gehen, nehmt euch Zeit für unser schönes Hobby und esst nicht zu viele Plätzchen. *g*
Herzliche Grüße
Andrea
http://www.quiltdesign.de

24.11.07

Zwei Schritte vorwarts!



Yippee! Unsere Sliced Quilt Project waechst! Erika's Teil ist fertig, und guk -- est gehoert direct unter meine. Wir koennen ein bisschen sehen wie die zusammen genaeht werden. Ich muss weiter arbeiten, aber jetz bin ich inspirirt. Bin auch neugierig wie die andere Teilen siehen aus.


Detail von Erika's Teil. Ich weiss nicht ob das "Holz" Stoff is selbst gefaerbt, enfernt, oder gekaufte Batik, aber ist es nicht super?


Erika's techniken sind patchwork, Application, Punching, geschmolzen Organza, und machinenquilting.

Ein Detail von meine (noch nicht fertige) Teil:



Meine Techniken sind patchwork, application, und hand stickerei in Kantha Stil.

18.8.07

Filzmaschine

Seit kurzem bin ich stolze Besitzerin einer Filzmaschine. Meinen 1. Versuch habe ich zu ATC's verarbeitet.
Auf einen Filzuntergrund habe ich Organza, Mull, Effektgarn, Seide und Bändchen gefilzt.
Die Karten wurden dann noch mit Perlen und Knöpfen verziert und mit Sulky Cotton Multicolorgarn umnäht.

Herzliche Grüße
Andrea
http://mixed-media-quilt.blogspot.com/

Vintage-Buch


Das ist eine von mittlerweile 10 Seiten für mein geplantes Stoffbuch zum Thema Vintage.
Das Foto wurde auf Overhadfolie gedruckt und auf einen Patchworkstoff aufgenäht.
Verziert wurde die Seite mit Organza, Litze, Effektgarn, Sticker und Schleifenband.

Herzliche Grüße
Andrea
http://www.quiltdesign.de

27.6.07

Stoffbuch Andrea B.






Ich bin sehr froh das ich bei dem Stoffbuch-Seiten-Tausch mitgemacht habe.
Die vielen tollen Ideen der mitwirkenden Künstlerinnen sind jetzt für immer vereint und werden von mir gehütet.

Herzliche Grüße
Andrea

Stoffbuch







Mein Stoffbuch ist jetzt fast fertig. Es fehlen nur noch die Namen der Künstlerinnen. Ich überlege noch wie ich sie einfüge. Der Verschluss ist auch noch nicht perfekt und wird bei Gelegenheit geändert.

Andrea

6.6.07

Geburtstagskarten






Allen Absenderinnen ein ganz herzliches Dankeschön für die schönen Geburtstagskarten -
  • die Blumenwiese von Christiane
  • die Pusteblumen von Rosi
  • die Blüten von Lotti
  • die Ginko-Blätter von Susanne
  • und "african soul" von Jutta

5.6.07

Geburtstagspost








Zu meinem Geburtstag habe ich so schöne Karten bekommen! Vielen Dank!


Von Lotti ganz wunderschöne Blumen:
Auch Erika hat Blumen geschickt:

Da ich blühende Wiesen so liebe, hat mir Rosi gleich eine ganze Blumenwiese gesäht:




Und von Jutta bekam ich eine sehr schöne ATC: African soul



Vielen Dank!!!!

12.5.07

Geburtstagskarten, Stoffbuch und mehr

Nachdem es hier so lange ruhig war, möchte ich mal wieder ein paar Fotos einstellen.

Zu meinem Geburtstag habe ich wunderschöne Karten von Erika, Lotti und Christiane bekommen.
















Außerdem habe ich mir eine Filzmaschine angeschafft und so einiges ausprobiert. So ein Teil ist erstaunlich vielseitig.














Danach habe ich dann beschlossen, auch die Vorder- und Rückseite meines Stoffbuchs mit der Filzmaschine zu gestalten. Die Buchstaben auf der Vorderseite sind mit der Maschine gestickt.


















Das letzte Bild zeigt die Innenseite des hinteren Einbandes. Die Schrift ist mit Plusterfarbe geschrieben, danach habe ich die Seite mit einer Serviette beklebt.

4.4.07

Stoffbuchseite Regenwald von Maria

Maria schrieb zur Technik:
die Rückseite ist aus verschiedenen grünen Stoffquadraten, die Papageien sind ausgedruckt. Die Blätter sind aus gefärbten Stoffen geschnitten, dazu verschiedene Garne und anderes Material.....

4.3.07

Regenwald für Ulrike


Das Thema „Regenwald“ bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Da bereits einige Seiten erstellt wurden, wollte ich mich nicht wiederholen.

Im Zusammenhang mit dem Tod Heinz Sielmanns veröffentlichte die FAS das Foto eines Gorillas. Dieses gefiel mir so gut, dass ich es unbedingt verwenden wollte. Der Gorilla als Urwaldbewohner ist aufgrund der sich für ihn ändernden Lebensbedingungen ebenfalls vom Aussterben bedroht; das Thema Klimawandel ist ja wieder momentan recht aktuell. Hierzu zähle ich auch die Vernichtung des Regenwaldes/Urwaldes/Dschungels durch Brandrodung zwecks Gewinnung von Ackerflächen.

Der Gorilla steht auf einer Lichtung umgeben von Dschungel, der bereits Zeichen der Vernichtung durch „Brandrodung“ aufweist

Verwendet habe ich mit Wachsstiften behandeltes Pelmet – hierauf sowie auf ultradünnes durchsichtiges Nylon aufgebügelte Transferfarben , das Foto wurde eingescannt, gedruckt u., dieses mit dem Nylon abgedeckt( damit der Fotodruck nicht so hart ist u. aus“dem Rahmen“ fällt), hierauf aufgefilzte Seidenfasern sowie gefärbte Teile von Maulbeerrinde. Überwiegend aufgefilzt – einige Stickstiche zur Befestigung. Zuletzt wurde die Arbeit mit offener Flamme bearbeitet.

Wasserseite für Maria


Dieses Element ist dasjenige, welches mich am meisten fesselt – für mich die Urgewalt schlechthin– aus unerklärlichen Gründen zieht es mich auch immer wieder ans Meer; ich genieße den weiten Blick auf die See u. entspanne beim gleichmäßigen Rauschen der Wellen am Strand. Gleichzeitig sind die Gefahren dieses Elementes nicht zu unterschätzen. Mehrfache hohe Wellengänge während Überfahrten auf der Nordsee oder während der Inselaufenthalte mit mehr als Windstärke 10 zeigten auch die zerstörerische Kraft von Wasser u. Wind. Neben den Naturgewalten ist aber auch die zerstörerische Kraft des Menschen diesem Element gegenüber nicht zu unterschätzen; man denke an Ölpest, Verklappung von Dünnsäure etc.

Meine Buchseite zu diesem Thema wurde beeinflusst durch die aktuelle Diskussion um Raubfischerei bzw Leerfischen der Meere durch Industrieschiffe. Einige Fischarten, die früher schwarmweise mühelos eingefangen werden konnten, sind heute Raritäten. Dazu zählt auch der Hering. Ich habe daher diese Gattung gewählt u. mittels eines Fotos eingescannt, gedruckt u. dann zerschnitten. Die Tiere haben kaum noch genügend Lebensraum zur Entfaltung.

Hierfür habe ich zunächst auf gefärbtes Pelmet Seidenstücke, Organza + Plastikfolie mit dem Embellisher aufgebracht; hierauf mittels eines Mediums gefilzte Seidenfasern teilweise wieder entfilzt, ebenfalls aufgenadelt u. die Fische dann in den nur noch knapp vorhandenen Lebensraum verteilt; sie haben nur noch wenig verbleibenden Platz in ihrem ureigensten Element. Sie werden fast "erdrückt".


















3.3.07

Stoffbuch: Wasser

Für Maria habe ich einen Seerosenteich gestaltet. Ich habe bemalte Seide in der Mikrowelle gekrinkelt und dann Blüten und Blätter aufgenäht und Schilf gestickt. Die Äste der Trauerweide bestehen aus bemaltem Tyvek, von dem aus die Fransengarne herunterhängen.

25.2.07

Stoffbuch


Meine Buchseite für Elke zum Thema Schrift.

„Schrift“, ein sehr interessantes und vielfältiges Thema. Schrift gilt als eine der wichtigsten Errungenschaften der Zivilisation, sie dient der Kommunikation, aber sie ist kann auch sehr dekorativ, künstlerisch wirken. Man denke nur an die Kunst der Kalligrafie.
Faszinierend finde ich auch die Verwendung von Schrift in Graffitis, eine künstlerische Ausdrucksform, bei der oft der dekorative Aspekt im Vordergrund steht.
Ich habe versucht Elkes Namen in einer Graffiti-Form zu schreiben oder eher zu malen. Gemalt habe ich mit Neocolor Stiften auf einen mit Acrylfarben selbst bemalten Baumwollstoff. Alles wurde mit freiem Quilting verziert.

Christiane

11.2.07

Stoffbuch:Fenster






Mein Beitrag für Juttas Stoffbuch zum Thema: Fenster.
Als Jutta ihr Thema „Fenster“ bekannt gegeben hat, fielen mir spontan einige Ideen zum Thema ein. Aber wie das so ist, je mehr man über ein Thema nachdenkt, und je größer die Menge der Ideen ist, desto schwieriger wird die Auswahl. So hat es recht lange gedauert, bis ich mich entscheiden konnte, was ich umsetze.
Mein „Fensterbild“ trägt den Titel Traumfenster. Beim Einkaufen fiel mir eine Papiertüte mit Zwiebeln auf, die so ein wunderschönes Gitterfenster hatte. Dieses habe ich ausgeschnitten, mit Stoff umnäht und als Fenster auf einen Batikstoff aufgenäht. Hinter dem Fenster ist ein Computerdruck einer Herbstlandschaft mit einem rot belaubten Apfelbaum. Da das Thema der Woche bei einem Stickchallenge der „lazy dasy“ -Stich war, wollte ich diesen gerne üben und in meine Buchseite mit einbeziehen. So habe ich einzelne Partien des Batikstoffes mit kleinen daisies betont und die fliegenden Bäumchen des oberen Fensterahmens über das Fenster hinaus wegfliegen lassen.

Christiane


4.2.07

Grüner Teppich für Afghanistan



Die deutsch-afghanische Initiative - DAI - http://www.deutsch-afghanische-initiative.de hat eine Aktion ins Leben gerufen, die den Namen "Grüner Teppich für Afghanistan" heißt. In Deutschland organisiert Frau Gudrun Seng dieses Projekt. Alle Frauen der Welt werden aufgerufen, grüne Quadrate (15 x 15 cm) zu fertigen, die dann zu dem größten grünen Teppich der Welt zusammen genäht werden. Dieser wird symbolisch bei größeren Veranstaltunen im In- und Ausland für das afghanische Volk ausgerollt und ausgelegt. Erlöse von solchen Veranstaltungen kommen Hilfsprogrammen für afghanischen Frauen zu Gute. Näheres kann man lesen unter http://www.faranto.de/data/teppich.pdf


Die beiden Quadrate bilden meinen Beitrag zu diesem Projekt.

2.2.07

Stoffseite "Schrift"

Mein Beitrag für Elke stellt das Zeichen Chi oder auch Qi dar und dieses steht für Energie oder Lebensfluss /-energie. Die Farben der Seite soll an die japanische Flagge erinnern.

Auf den walnussgefärbten Hintergrundstoff brachte ich verschiedene Wollarten und Effektgarne, die aufgefilzt und mit Stickstichen versehen wurden. Das Zeichen Chi bzw. Qi (Filz) wurde aufgenäht. Auch die Gingko-Applikationen wurden aus einer sehr leichten „Ton“masse und Stempel angefertigt und befestigt.

28.1.07

Buchseite Schrift


Rosi hat sich folgende Gedanken zu diesem Thema gemacht:
Schrift besteht aus Buchstaben, die aber zu sinnvollen Wörtern zusammengefügt werden müssen. Um dies zu verdeutlichen, hat sie einmal einen Spruch aufgeschrieben u. zusätzlich alle verwendeten Buchstaben ordentlich von A-Z sortiert.

Stoffbuchseiten "Schrift"


Erika hat mir Computerschrift bedruckte Baumwolle (Schablonendruck - Gedicht) mit Organza "verwebt". Mit Rubbelfolie sind auf den Organzafeldern Buchstaben aufgebracht. Die rechte Seite ist mit bemaltem TextilTyvek gestaltet. Die Feder soll das Symbol für ein Schreibgerät sein, der angenähte Wollfaden bildet ein fortlaufend kleingeschriebenes "e". Auf den rechten u. oberen Rand ist in Handquiltstichen ein Alphabet aufgenäht.

27.1.07

Spielereien mit dem Embellisher

Vor ca. 1 Jahr habe ich mir einen kleinen Embellisher gegönnt, aber nie so richtig einen Draht zu dieser Art zu arbeiten finden können. Jetzt sind diese Maschinchen ja richtig "in" und nun hat es wohl auch bei mir, auf Grund der doch inzwischen reichlichen Inspirationen, "klick" gemacht.
Ich mache auch bei einem Challenge mit, das heißt es gibt ca. ein mal pro Woche ein Thema und wer mitmachen möchte, gestaltet dann mit dem Embellisher etwas dazu.
Hier sind meine beiden ersten Versuche:
Das ist das Experiment zum Thema "Blue". Ich habe ziemlich ungeplant einige Wollgarne und verschiedene Filzstücke (Bastelfilz) und Filzwolle zusammengenadelt. Es gefällt mir nicht wirklich gut, aber es war ganz gut zur Übung. Besonders gefällt mir der Bereich, wo ich von der Rückseite ein zweites Mal gefilzt habe (hier leider kaum sichtbar. Die zarten orange/rosé-farbenen Bereiche). Man kann durch das Gegenfilzen von der Rückseite sehr schöne zarte Farbeffekte erzielen.
Dieser zweite Versuch, dieses Mal zum Thema "Emerald" gefällt mir schon viel besser. Ich habe als Basis wieder ein Stück Bastelfilz gewählt (gelb) und darauf verschiedene Grüntöne mit Filzwolle aufgenadelt. Dann ein Stück hellgrünes Organza aufgenadelt, indem ich es zusammengekneult habe. Das hat einen wunderschönen 3D-Effekt ergeben. In die genadelten Bereiche habe ich dann kleine dunkelgrüne Chiffonstückchen eingenadelt. Leider kommt das hier auf dem Foto alles nicht so gut zur Geltung, da die Grüntöne sich sehr vermischen. Aber in Natura ist das ein sehr interessantes Stück und sicher ein Ausgangspunkt für viele andere Experimente.

18.1.07

Stoffbuchseite für Rosi



Meine Buchseite für Rosi zum Thema "Sommerimpressionen":

Ich liebe unsere Wiese im Frühsommer, wenn sie voller Blumen steht. Ich zögere dann das Rasenmähen so lange wie möglich hinaus, weil ich die vielen kleinen Gänseblümchen und die anderen Wildblumen so gerne mag.
Aber gerade die Wildblumen wachsen ja Gott sei Dank wieder ganz schnell nach und nach ein paar Tagen blüht die Wiese wieder wie vor dem Rasenmähen.Technik: unregelmäßige Streifen grünen Stoffes bilden den Untergrund. Darauf habe ich Stücke grüner Wolle aufgesteppt und ab und an eine handgestickte Stepplinie aus grünem Stickgarn. Weiße Yoyo`s mit gelben Perlen und gelbe Stickgarnknötchen sind die Blumen.

Christiane

15.1.07

Tjanting tool

Last November, at Art Quilt Tahoe, I was introduced to the Tjanting tool. With this, a toothbrush and a spray bottle, I spent Saturday morning painting in the basement. Im November bei Art Quilt Tahoe habe ich das Tjanting gerate kennen gelernt. Mit dies, ein Zahnburst, und ein sprüflasche gespielt ich am Samstag in mein Keller!



I first used this tool at AQT in Tahoe, where I combined the drawing with stamps and patchwork. Hier ist mein arbeit vom Tahoe, combiniert mit ein stempel und patchwork:


It's fun to write with! Es macht spaß schreiben!


I used the toothbrush (masking the shapes with yarn) to make these "roots." Mit Garn als Schablone, machte ich diese Wurzeln:


The spray bottle was for bleach. Die Sprüflasche war für Bleich (auch mit Garn und Stoffstreifen als Schablonen):


Normally, the tjanting is used with wax for batik, but you can also use it with slightly thinned acrylic paint (or variations thereof) and use it like a pencil. Cover your workspace with an old towel and then an old sheet or piece of muslin (all taped down taught). Then you can smooth your fabric on top and paint away. The tjanting glides wonderfully across the fabric to make lines with wonderful character. Normaleweise das tjanting ist mit Wachs benutzt für Batik. Aber, mit verdünnt acrylfarbe kann es auch benutzt werden. Zum arbeiten, legen ein alte Badetuch am arbeitsplatz, dan Muslin oder alte Baumwolle Stoff uberlegen. Mach alles glatt und mit starke Klebband festhalten. Lege deine Stoff daruber und mit das tjanting Skizzen! Es macht ein wünderschone Linie mit Persönlichkeit.

10.1.07

Freeform Urwald


Da ich den Aufruf zu einem Projekt mit freien Formen und der Vorgabe den Stoff von Hoffmann"Challenger" mit einzubinden sehr spannend fand habe ich es dann auch versucht. Dies ist die Ausbeute!

Mit euch "Künstlern kann ich noch nicht ganz mithalten. Aber jeder hat ja mal klein angefangen.
Vor allen Dingen hat es mir Spaß gemacht.
Ulla